Swiss specialities Schweizer Spezialitäten

Our Cooking Films from Swiss dishes:

Raclette, Olma Bratwurst, Fondue, Älplermagaronen, Rösti and a lot other films switzerland

 

youtube.com channel ch-info

Scott is our English expert and speaks American English. The student and "cook" Georges is learning english and cooking with him. In this way learning is fun and can be combined with a very joyful thing: Eating.
So come on and enjoy e-learning with us!

swiss meat cooking
Cooking Meat: Rare, Underdone, Medium and Well Done.
online shop schweizer artikel
Werbeartikel online bestellen Schweizer online Shop

Die Schweizer Küche

Die Schweizer Küche verbindet Einflüsse aus verschiedenen Ländern via wie Deutschland, Frankreich und Italien. Aber auch Traditionen von Eingewanderten und auch Ferien heimgebrachte hat seine Spuren hinterlasse und tut es noch immer. Die echte Schweizer Spezilaitätenküche ist jedoch regional sehr unterschiedlich. Ausserdem wird in der Schweiz in den wenigsten Haushalten vorwiegend oder nur schweizerisch gekocht. Oft gibt es mal Pasta, mal Curry mit Reis, mal Risotto, mal eine französische Sauce und dann mal ein wiener Schnitzel etc.

Swiss Kitchen

There are many regional dishes in Switzerland.

- Zürcher Geschnetzeltes-thin strips of veal

- mushrooms in a cream sauce served with rösti.

Italian cuisine is popular in  Switzerland :  pasta and pizza.

Foods often associated  cheese and chocolate. famous Swiss products Swiss cheeses: Emmental cheese, Gruyère, Vacherin, and Appenzeller

The most popular cheese dishes are fondue and Raclette.

Rösti is a popular potato dish that is eaten all over Switzerland.

It  has been replaced by the muesli, which is commonly eaten for breakfast

For breakfast Swiss enjoy sliced bread with butter and jam.

Tarts and quiches are also traditional Swiss dishes. 

Cervelat or cervelas is the national sausage popular all over Switzerland.

http://en.wikipedia.org/wiki/Swiss_cuisine

Swiss Dishes

Schweizerische Gerichte

Fondue und Raclette sind die bekanntesten und beliebtesten Schweizer Gerichte.

Beide stammen aus der französischsprachigen Schweiz. Aus dem Wallis stammt eine Art Gemüse-Kuchen etwa aus Kartoffeln, Äpfeln und Käse, dessen Rezeptur während einer Cholera-Epidemie aus der Not entwickelt worden sein soll und deshalb Cholera (Cholera Kuchen) heisst. In der Gegend des Genfersees, Neuenburgersees und Bielersees und Juras sind Fischgerichte beliebt, insbesondere Felchen, Egli und Forellen. In der ganzen Romandie beliebt sind verschiedene Rohwürste zum Kochen, die unter der Bezeichnung Saucisson angeboten werden. Im Appenzell bietet man den Appenzellerkäse sowie die Mostbröckli an. Als Spezialität-Getränke gelten der Appenzeller Alpenbitter und Appenzeller-Bier Quöllfrisch. St. Gallen ist für seine OLMA-Bratwurst bekannt. Die berner Küche bieten unter anderem die Berner Platte und Meringue, üblicherweise mit Schlagrahm (Schlagsahne, "Nidle") serviert. Zum "Zibelemärit" gehört der traditionelle Zwiebelkuchen. Der Berner Lebkuchen zeichnet sich dadurch aus, dass er mit Haselnüssen zubereitet wird. Ebenfalls mit Haselnüssen hergestellt wird das süsse Gebäck Meitschibei. Bekannteste Basler Gerichte Basler Mehlsuppe, Käsewähe (ein flacher Kuchen mit Käse und Zwiebeln) und Fasnachtskiechli, die alle traditionell an der Fasnacht serviert werden, suuri Lääberli (saure, geschnetzelte Leber) und als Süssspeise Basler Leckerli. Die Zürcher Spezialität ist das Zürcher Geschnetzelte, Kalbfleisch, Kalbsnieren und Champignons an einer Rahmsauce, dazu gibt es Rösti. Aus der Zentralschweiz kommen die Älplermagronen, ein Auflauf mit Makkaroni, Kartoffeln, Käse, Rahm und geröstete Zwiebeln. Das Tessin brachte die Polenta hervor ein schnittfester Maisbrei, der dort mit Käse gemischt als Hauptgericht oder als Beilage Tradition hat. Ausserdem wegen die Marroni, die Esskastanien, aus dem tessin in der ganzen Schweiz genossen. Bündner Nusstorte, Pizzoccheri (ein Eintopf aus Buchweizennudeln mit verschiedenem Gemüse und Käse), Capuns (Rouladen aus Mangold oder Lattich, gefüllt mit Spätzleteig) und die Bündner Gerstensuppe sind Spezialitäten aus dem Graubünden. Es gibt auch Walliser Trockenfleisch und das Bündnerfleisch sowie der luftgetrocknete Bündner Rohschinken.

 

Landesweit ist die Schokoladen- und Käseherstellung wichtig.

Am beliebtesten ist der Greyerzer (bzw. Gruyère) aus den Waadtländer Alpen oder aus Freiburg, den es in milden und rezenten (kräftigen) Varianten gibt. An zweiter Stelle kommt der Emmentaler mit grossen Löchern, der in riesigen Laiben hergestellt wird. Der Innerschweizer Sbrinz und der Berner Alpkäse gehören zu den extraharten Käsen, die gerieben über die Speisen gestreut oder in sehr dünnen gehobelten Scheiben gegessen werden. Eine Käsespezialität aus dem Jura ist der Tête de Moine (Mönchskopf), so genannt, weil beim zylindrischen Laib oben die Rinde entfernt wird, worauf er von oben nach unten mit einer Girolle zu Rosetten gehobelt wird.

 

Alles zur Schweizer Küche lesen wikipedia Schweizer_Küche